IWWB-Plus - InfoWeb Weiterbildung: Personalisierter Lern-Umgebungs-Suchraum

Das Projekt IWWB-PLUS trägt im Rahmen der INVITE-Förderlinie des BMBF zur Stärkung der Weiterbildungslandschaft in Deutschland bei. Ziel des Vorhabens ist die Steigerung der Attraktivität und Nutzerfreundlichkeit der bewährten Weiterbildungsplattform InfoWebWeiterbildung (IWWB) mit Hilfe des Einsatzes innovativer Technologien.

Weiterbildung ist in der heutigen Zeit des schnellen und kontinuierlichen Wandels der Lebens- und Arbeitswelt wichtiger denn je. Die richtige Weiterbildung zu finden stellt Weiterbildungsinteressierte mitunter vor Herausforderungen. Als Metasuchmaschine unterstützt die webbasierte Plattform InfoWebWeiterbildung (IWWB) Menschen bereits seit Jahren bei der Suche nach geeigneten Kursangeboten zur Anpassung an neue Qualifikationsanforderungen, beruflichen Weiterentwicklung und Erreichung persönlicher Ziele. IWWB-PLUS konzentriert sich durch den Einsatz neuer Web- und Informatiktechnologien auf die Verbesserung und funktionale Erweiterung von IWWB. Folgende Hauptanliegen werden verfolgt:

  • Chatbots: Implementierung von dialogischen Technologien zur Unterstützung der Nutzer*innen bei der Suche nach geeigneten Weiterbildungsangeboten
  • Light Assessments: Entwicklung und Integration von geeigneten Verfahren zur Ermittlung des aktuellen Wissensstandes von Weiterbildungsinteressierten, um passgenaue Weiterbildungen anbieten zu können
  • Interoperabilität mit externen Informationsanbietern (Europass): Anbindung an das Europass-System zur Personalisierung der Suchergebnislisten von Nutzer*innen

Ein weiteres wichtiges Ziel von IWWB-PLUS ist das Re-engineering des UX-Designs, um das Nutzererlebnis durch eine optimale Mensch-Maschine-Schnittstelle entscheidend zu verbessern.

IWWB-PLUS gliedert sich in eine Analyse- und Planungsphase. An diese schließen sich die Entwicklung und Implementierung der dialogischen Technologien und der Light Assessments sowie die Anbindung und der zielgerichtete Datenaustausch mit Europass an. Parallel erfolgt das Re-engineering des UX-Designs. Die iterativen Planungs- und Entwicklungszyklen werden durch bildungswissenschaftliche Forschung begleitet und mit deren Forschungsergebnissen unterstützt. Es werden regelmäßige Nutzer- und Anbieterbefragungen (online) durchgeführt, die Metadaten des IWWB analysiert und Expert:inneninterviews und Fokusgruppen veranstaltet. Die Forschungsfragen richten sich auf die Angebots- und Nachfragestrukturen im IWWB, auf spezifische berufsfachliche Anforderungen an die Implementationen und auf nutzer- und anbieterseitige Anforderungen an eine funktionelle Gestaltung der Implementationen. Die Evaluation der Implementierungen und die Analyse der Anwendungsmöglichkeiten in anderen Nutzungskontexten runden das Vorhaben ab.

IWWB-PLUS trägt durch die Implementierung von intelligenten Chatbots zur Benutzerführung sowie fundierten Light Assessments und der Anbindung an Europass als europäisches Tool zur Ermittlung und Darstellung von Lern- und Karrieremöglichkeiten zur personalisierten Suche nach passfähigen Weiterbildungsangeboten auf der zugrundeliegenden Plattform IWWB bei. Durch ein evidenzbasiertes UX-Design wird die Nutzerorientierung zudem entscheidend verbessert.

Schauen Sie sich den IWWB-PLUS Trailer an.


Finanzierung: DIPF

Kooperation: Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für lebenslanges Lernen (DIE)

Laufzeit: 09/2021 - 08/2024

Status: laufend

Projektteam: Daniel Schiffner, Sylvia Kullmann, Atezaz Ahmad, Axel Gehlen

Kontakt: Daniel Schiffner