Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

DiFA - Digitales formatives Assessment

Zentrales Ziel ist die Erstellung eines Online-Kurses für Lehramtsstudierend zum Thema digitale Bildung. Aus digitalen Trace-Daten werden Indikatoren über das Lernverhalten entwickelt und validiert. Die Indikatoren werden für lernunterstützendes Feedback genutzt und in ihrer Wirksamkeit überprüft.

DiFA Kickoff Treffen

Im DiFA-Projekt sollen methodische Perspektiven aus den Bereichen Psychometrie und Learning Analytics kombiniert werden, um Lernende durch automatisiertes Feedback zu unterstützen. Dazu wird im Projekt ein Online-Kurs zum Thema „Digitale Bildung“ für Lehramtsstudierende entwickelt, der nach Projektende als Open Educational Ressource zur Verfügung stehen soll. Das Projekt gliedert sich in zwei Phasen.

1) Pilotierungsphase

In der Pilotierungs-Phase sollen aus Trace-Daten, die im Online-Kurs anfallen, Indikatoren über das Lernverhalten gebildet werden. Beispielsweise kann die Zeiteinteilung ein nützlicher Indikator für das Engagement beim Lernen oder der Lernverlauf (z.B. die Kohärenz ausgewählter Texte bzw. von Lernschritten) für Selbstregulation sein. Diese Indikatoren sollen anhand von standardisierten psychometrischen Messverfahren validiert werden. Die Indikatoren zielen auf die Erfassung von Fähigkeiten und Eigenschaften von Lernenden, die bei der Nutzung digitaler Lernumgebungen in der Hochschulbildung von Bedeutung sind. Zu diesem Zweck müssen das pädagogische Konzept und die Gestaltung der interaktiven Lernumgebung eng aufeinander abgestimmt werden. Damit wird die Voraussetzung geschaffen, aussagekräftige Indikatoren über das Lernverhalten gewinnen zu können.

2) Evaluationsphase

In der Evaluationsphase wird eine zweite Kohorte von Studierenden den Online-Kurs durchlaufen. Eine Hälfte dieser Kohorte soll auf Grundlage der validierten Verhaltensindikatoren automatisiertes lernunterstützendes Feedback zum eigenen Lernverhalten bekommen. Die zweite Hälfte dient als Kontrollgruppe. Durch eine Prä-Post-Messung zu den Lernzielen des Kurses soll überprüft werden, ob sich das Feedback positiv auf den Lernfortschritt der Studierenden auswirkt. Somit sollen im DiFA-Projekt durch die Nutzung digitaler Trace-Daten neue Formen der nicht-invasiven Messung entwickelt werden (sog. "stealth assessment"). Die Ergebnisse dieser Forschung sind von hoher Relevanz für ein besseres Verständnis des Lernverhaltens und der Lernergebnisse sowie für die automatisierte Bereitstellung von individuellem Feedback an die Lernenden in digitalen Umgebungen.

Projektziel

Im Rahmen des DiFA-Projekts soll ein Online-Kurs für Lehramtsstudierende zum Thema digitale Bildung erstellt werden. Basierend auf digitalen Trace-Daten aus der digitalen Lernumgebung sollen Indikatoren über das Lernverhalten entwickelt und anhand etablierter Messinstrumente validiert werden. Auf der Grundlage der validierten Indikatoren soll den Lernenden im Lernverlauf individuelles lernunterstützendes Feedback gegeben werden, das in seiner Wirksamkeit überprüft wird.

 

Finanzierung: Leibniz-Gemeinschaft

Kooperation: Goethe-Universität Frankfurt, Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. Bamberg (LIfBi)

Laufzeit: 01.02.2020 - 31.01.2023

Status: laufend

Projektleitung (DIPF): Frank Goldhammer, Hendrik Drachsler

Projektteam (DIPF): Daniel Bengs, Daniel Biedermann, George Ciordas-Hertel, Beate Eichmann

Kontakt: Daniel Bengs

zuletzt verändert: 04.08.2020