Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

TBA Deutsch

NEPS: National Educational Panel

Das DIPF trägt als Konsortialpartner zur Planung und Durchführung des Nationalen Bildungspanels bei; eines der Projektschwerpunkte ist das Arbeitspaket Technologiebasiertes Testen (TBT).

neps logoDas Nationale Bildungspanel (NEPS) ist eine Multi-Kohorten-Längsschnittstudie, die seit mehr als 5 Jahren die individuelle Bildungs- und Kompetenzentwicklung von 60.000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen untersucht. Mit einem Schwerpunkt Kompetenzmessung legt das NEPS die Datengrundlage zur Untersuchung von Bildungschancen und Bildungsübergängen in Deutschland.  Dazu werden neben Interviews und Befragungen regelmäßig Kompetenztests in unterschiedlichen Domänen durchgeführt. In der ersten Projektphase (2009 bis 2013) wurde das NEPS vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Seit 2014 wird das Nationale Bildungspanel im Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg weitergeführt. DIPF ist NEPS-Konsortialpartner und LIfBi-Gründungsmitglied. Am DIPF sind gegenwärtig mehrere NEPS-Projektschwerpunkte verortet:

Arbeitspaket Technologiebasiertes Testen (TBT) 2014-2016

Das Arbeitspaket Technologiebasiertes Testen (TBT) des NEPS Bild FGgehört zur Methodengruppe des NEPS. TBT ist am DIPF bei der interdisziplinären TBA (Technology-Based Assessment) -Gruppe angesiedelt, unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Frank Goldhammer. TBT arbeitet eng mit dem LIfBi zusammen und beschäftigt sich mit innovativen Befragungs- und Testmethoden, beispielsweise mit computer- und internetbasierter Kompetenztestung.

Das Arbeitspaket TBT unterstützt mit wissenschaftsbasierten Dienstleistungen, projektspezifischen Anpassungen von Softwareprodukten und wissenschaftlicher Begleitforschung die Einführung und Umsetzung von technologiebasiertem Testen im NEPS. Für die im Längsschnitt des NEPS mehrfach erhobenen Domänen Lesen, Mathematik, Naturwissenschaften und ICT Literacy werden basierend auf kombiniertem Mode-Effekt und Linkstudien sowie mit Hilfe experimenteller Modusvariation Änderungen der Messinstrumente infolge der Computerisierung psychometrisch erforscht. Dazu werden solche Verfahren der Quantifizierung und Korrektur von Mode-Effekten untersucht und angewendet, die eine Einführung computerbasierter Kompetenztestung im NEPS ermöglichen.

Nach der erfolgreichen Einführung von technologiebasiertem Testen in den außerinstitutionellen und institutionellen Erhebungskontexten des NEPS liegt der Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt auf der Nutzung von Eigenschaften technologiebasierten Testens für die Weiterentwicklung und Optimierung von Assessments im Hinblick auf Validität (beispielsweise simulationsbasiertes Assessment von ICT Literacy, siehe beispielsweise TECCI oder CavE-ICT PISA) sowie auf der Steigerung der Messeffizienz (siehe beispielsweise HEUREKO und MATE) und der Nutzung von Log- und Prozessdaten (siehe beispielsweise PROKOM).

Forschungsthemen (Psychometrie):

    • Effekte der Testadministration / Mode-Effekte / Testäquivalenz
    • Onlinetestungen und Effekte des Test Settings
    • Messeffizienz und Testzusammenstellung / Adaptives Testen
    • Innovative Item- und Antwortformate für computerbasiertes Testen
    • Nutzung und Analyse von Log- und Prozessdaten
    • Erfassung und Modellierung von Reaktionszeiten 

Forschungsthemen (Informatik):

    • Reaktionszeitmessung und Analyse der zeitlichen Genauigkeit von NEPS Bild RJAssessmentsystemen
    • Workflowunterstützung bei der Umsetzung computerbasierter Aufgaben (ItemManagement – Portal)
    • Mobiles Assessment / Online Assessment mit mobilen Geräte
    • Langzeitarchivierung von computerbasierten Testinstrumenten
    • Testsicherheit und Test-Delivery auf vorhandener Hardware für computerbasiertes Testen in institutionellen Kontexten

Dienstleistungen:

    • Anforderungsanalyse und Umsetzungsplanung für NEPS-ErhebungenBild BB mit eingebetteter computerbasierter Testung bei Individual- oder Gruppentestung
    • Unterstützung von Domänenexperten und Item-Autoren bei der  Umsetzung von computerbasierten Aufgaben mit dem Autorenwerkzeug CBA-ItemBuilder (Erstellung von Aufgabentemplates, Beratung, Weiterbildung )
    • Prototypische Programmierung innovativer und neuer Aufgabenformate sowie computerbasierter Befragungen  
    • Koordination von Anforderungen für die Weiterentwicklung des Autorenwerkzeugs CBA-ItemBuilder für den Einsatz im NEPS
    • Erstellung von NEPS-TBT-Modulen für computerbasierte Testung und computerbasierte Befragung (Selbstausfüller) in Individualtestung oder notebookbasierter Gruppentestung mit TBA-Tools 
    • 2nd Level-Support für Erhebungsinstitute während der Durchführung von Studien mit computerbasierter Testung
    • Lastentestung von Online-Auslieferung, Erstellung von Testplänen für computerbasierte Tests
    • Programmierung von spezifischen Instrumenten und Prototypen als Diagnostikmodule für computerbasierte Erhebungen im NEPS

Projektteam:

Assoziierte Mitarbeiter:

Weitere Informationen

Ausgewählte Vorträge und Publikationen

Abgeschlossene Projektphase 2009-2013

 

Zur Webseite des NEPS am LIfBi

zuletzt verändert: 15.12.2015
CBA ItemBuilder

Eine neue Version des CBA ItemBuilders (Version 7.4) ist verfügbar.

Kontakt
Anfragen richten Sie bitte an 

Hier finden Sie die aktuellsten Publikationen.